Die Akne: Was wirklich hinter dieser Hautkrankheit steckt!

Akne ist ein allgemein geläufiger Begriff, dessen Bedeutung den meisten Menschen jedoch verborgen bleibt. Schuld daran sind etliche falsche oder widersprüchliche Definitionen – vor allem im Internet sind Fehlinformationen dieser Art vermehrt zu finden. Diese Seite ist der Versuch auch dem größten Laien die Ursachen und Formen der weitverbreiteten Hautkrankheit Akne näher zu bringen.

Was ist Akne und wie kann sie entstehen?

Akne ist die Bezeichnung für eine Erkrankung der Haarfollikel und Talgdrüsen. Der Haarfollikel oder Haarbalg ist für die Bildung von Haaren zuständig. Ist die Haarwurzel einmal gebildet, wird sie vom länglich durch die Oberhaut verlaufenden Haarfollikel sackförmig umgeben. In jeden Haarfollikel mündet eine Lipide produzierende Talgdrüse. Diese Lipide (Talg) dienen u.a. zur Einfettung von Haut und Haaren, wodurch deren Elastizität, Glätte und Geschmeidigkeit erhalten bleibt – sie sorgen also für ein ebenmäßiges Hautbild und schönes Haar. Der von den Talgdrüsen produzierte Talg dient aber auch dem Schutz vor äußeren Einflüssen, wie Chemikalien oder Krankheitserregern. Die Talgdrüsen sind, mit Ausnahme der Handinnenflächen und Fußsohlen, unregelmäßig über den gesamten Körper verteilt. Zu finden sind die Talgdrüsen in der sich unter der Epidermis (Oberhaut) befindenden Hautschicht „Lederhaut“, vermehrt treten sie im Gesicht (vor allem in der T-Zone), dem Nacken- und Brustbereich auf, daher ist die Akne vor allem in diesen talgdrüsenreichen Regionen zu finden.

Akne kann nicht nur im Gesicht auftreten

Aber auch der Rücken, der Bereich unterhalb der Achseln oder die Genital-, Gesäß- und Leistenregionen können von Akne betroffen sein. Der eigentlich wichtige Talg kann bei Über- oder Unterproduktion zu Hautkrankheiten führen. Bei einer Verstopfung des Talgdrüsenfollikels staut sich der produzierte Talg im Kanal an, der Talg kann nicht abfließen, ein sogenannter Komedo (Mitesser) entsteht. Dieser aus Talg bestehende Mitesser bietet den sich von Hautfett ernährenden Bakterien den perfekten Lebensraum und so kommt es zu entzündlichen Papeln und Pusteln. Die Hautkrankheit Akne kann verschiedene Ursachen haben und um zu klären, ob reine Selbsthilfe ausreicht, oder ob der Gang zum Dermatologen und eine fachgerechte Aknebehandlung durch diesen die klügere Entscheidung ist, muss man sich und seine Haut genauer unter die Lupe nehmen.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Akneformen

Akne kommt nicht nur in einer Form vor, sondern man unterscheidet zahlreiche verschiedene Akneformen, die sich über die Stärke, die Symptome und die Ursachen definieren. In dieser Übersicht der verschiedenen Akneformen erhalten Sie einen ersten Überblick.

Aktuelles:

Nie mehr Akne - der Ratgeber

Ganzheitliches Konzept zur Bekämpfung von Akne

„Nie mehr Akne“ - Diesen Traum träumen viele Jugendliche, Männer und Frauen. Doch oftmals leiden sie trotz Behandlung monate- wenn nicht jahrelang unter dieser schweren Form unreiner Haut. In seinem Buch „Nie mehr Akne“ beschreibt der zertifizierte Ernährungswissenschaftler Mike Walden ein ganzheitliches Konzept zur natürlichen Bekämpfung von Akne. Mit diesem Programm werden Betroffene nicht nur von den offensichtlichen Symptomen, sondern auch von den Ursachen der Akne-Bildung befreit.

weiterlesen »
Pickel unter der Haut

Pickel unter der Haut: Endlich frei von unreiner Haut!

Unreine Haut muss kein Beinbruch sein. Die meisten Pickelchen, die auf der Hautoberfläche entstehen, sind unkompliziert zu behandeln und verschwinden in einigen Fällen bereits nach wenigen Tagen ohne großes Herumdoktern. Unangenehmer und meist schmerzhafter verhalten sich jedoch die Pickel unter der Haut!

weiterlesen »
Pickel am Po

Pickel am Po: Hilfreiche Mittel im Überblick!

Verständlich, dass man über dieses heikle Thema nicht unbedingt mit jedem Menschen in der Umgebung sprechen möchte. Dabei treten Pickel am Po gar nicht so selten auf, wie viele Menschen denken. Nicht wenige Jugendliche, Frauen sowie Männer leiden an den schmerzhaften und unangenehmen Entzündungen am Hintern. Was hilft, zeigen wir im Überblick!

weiterlesen »

Rasieren ohne Reue

Männerhaut ist zwar dicker und robuster, als die Haut der Frauen, dafür macht sie aber auch jeden Tag einiges an Strapazen mehr mit. Die tägliche Rasur ist immer eine Belastung für die Gesichtshaut, dennoch kommt der gepflegte Mann nicht darum herum. Damit die Rasur effektiv und gründlich wird, finden sich hier einige Tipps, die gleichzeitig die Haut schonen.

weiterlesen »