Waschgel – ein Grundbaustein der täglichen Gesichtspflege

Mit einem zum Hauttyp passenden Waschgel werden Schmutz, Rückstände und Talg entfernt – und die Haut kann wieder atmen!

Nur mit intensiver und regelmäßiger Reinigung ist ein gepflegtes Hautbild möglich. Für viele Jugendliche, Frauen und Männer bildet das Waschgel eine wichtige Grundlage der täglichen Hygiene. Mit Waschgel, nicht zu verwechseln mit Körpergel (Duschgel) und Handseife, wird die Gesichtshaut von überschüssigem Talg, Schmutzablagerungen, Rückständen von Make-Up sowie Umwelteinflüssen befreit und kann nach einem anspruchsvollen Tag wieder durchatmen. Es ist nicht nur äußerst effektiv, sondern auch unkompliziert in der Anwendung.

Wirkungsweise und Vorteile von Waschgel

Waschgel, wie der Name bereits sagt ein gelartiges Mittel, ist in der Regel transparent, wenngleich viele Kosmetikunternehmen „Farbe“ hineinmischen. In der Regel besteht Waschgel aus ph-neutralen, natürlichen Waschtenside, was bei der Reinigung der Haut von Vorteil ist. Warum? Unter ph-neutral versteht man einen Wert, der dem einer gesunden Haut am nächsten kommt – ein schwach sauerer Zustand zwischen 4 und 6,5. Zum Vergleich: Wasser gilt mit einem ph-Wert von 7 als neutral, Natronlauge ist mit 14 stark alkalisch. Der schwach saure ph-Wert hilft der Haut eine Barriere gegen Schmutz, Feuchtigkeitsverlust und ähnlichem aufrecht zu halten. Um der Haut bei der täglichen Gesichtsreinigung also nicht zu schaden, empfiehlt sich ein ph-neutrales Waschgel mit einem Wert von etwa 5 - wie das belebende Reinigungsgel von Lavera.

Viele Menschen, insbesondere zu früheren Zeiten, schwören auf ein einfaches Stück Seife zur regelmäßigen Hautreinigung. Schließlich sei Seife frei von Zusatzstoffen und kosmetischem Überfluss wie Parfüm, wenngleich auch Waschgels ohne Duft- und Konservierungsstoffen auskommen. Doch mit der vermeintlich hautfreundlichen Seife schadet man der Haut unter Umständen erheblich. Herkömmliche Seife weist meistens einen ph-Wert von 10 auf, der deutlich über dem der Haut liegt und diese folglich in ihrer Schutzfunktion stört. Einige Menschen spüren dies am Spannungsgefühl, das nach der Reinigung mit Seife auftritt. Die Haut macht also unmittelbar darauf aufmerksam, dass ihr Feuchtigkeit und wichtige Mineralstoffe entzogen wurden.

In regelmäßigen Anwendungen kann man der Haut mit einem geeigneten Waschgel helfen, die eigene Schutzbarriere aufrecht zu halten. Bei einer Reinigung morgens und abends muss man keine Sorge haben, der Haut zu schaden.

Anwendung

Zur Reinigung mit einem milden, hautverträglichen Waschgel benötigt man lediglich eine kleine, erbsengroße Portion, die in die Handfläche gegeben und leicht aufgeschäumt wird. Das Waschgel kann nun auf das angefeuchtete Gesicht aufgetragen und in sanften Bewegungen einmassiert werden. Fette (beispielsweise von Foundations und Lippenstiften), Make-Up sowie Schmutz werden ganz sanft abgetragen und anschließend mit lauwarmem Wasser einfach in den Abfluss befördert. Bei der Gesichtsreinigung sollte auf ein Waschlappen verzichtet werden. Damit werden lediglich alte Bakterien vom Vortag wieder auf das Gesicht aufgetragen und verteilt, was Unreinheiten und Pickel hervorruft.

Das passende Waschgel ist entscheidend

Waschgel ist mild, reinigt aber gründlich. Es eignet sich daher ideal zur sanften Reinigung von Gesicht, Hals und Dekolleté. Gleichzeitig dient es als Vorbereitung auf die weitere Reinigung und Pflege mit Öffnet internen Link im aktuellen FensterReinigungsmilch Öffnet internen Link im aktuellen FensterGesichtswasser und Öffnet internen Link im aktuellen FensterPflegecreme für Tag und Nacht. Um das passende Waschgel zu finden, was Voraussetzung für ein gepflegtes Hautbild ist, muss man seinen Öffnet internen Link im aktuellen FensterHauttyp kennen. Diesbezüglich bieten Hersteller Waschgels für normale, sensible, trockene und leicht fettige bis unreine Haut an. Selbst Menschen mit starken Unreinheiten, Allergien, Entzündungen und Akne finden mittlerweile ein passendes Produkt von herkömmlichen Herstellern oder Naturkosmetikunternehmen. Da die Gesichtshaut nach der Reinigung weitere Pflege benötigt und an einigen Tagen auch einmal intensiver behandelt werden sollte, empfehlen sich zum Waschgel passende Reinigungsmilch, Gesichtswasser, Peelings und Cremes aufzutragen.